Deutscher Hörfilmpreis 2018

21.03.18 / Produktion

Nominierung für den Deutschen Hörfilmpreis 2018

Nominierung für den Deutschen Hörfilmpreis 2018

Gestern fand die 16. Gala des Deutschen Hörfilmpreises im Kino International in Berlin statt. Mit der Audiodeskription für den Film Beuys von Andres Veiel, der im Wettbewerb der Berlinale 2017 seine Premiere feierte, waren wir in der Kategorie Dokumentation nominert.

Die Audiodeskription für den Dokumentarfilm Beuys stellte uns vor einige Herausforderungen. Um die Kunst von Joseph Beuys in einem Hörfilm zu beschreiben, ist einiges an Vorabrecherche sowie einiges an sprachlichen Können nötig. Unsere Autorin Marit Bechtloff hat sich dieser Aufgabe gestellt und sehr gut gemeistert. Sprecherin Nadja Schulz-Berlinghoff hat mit ihrer warmen, vertrauten Stimme dem ganzen zu einem perfekten Klang verholfen.

Ausschnitte aus der Audiodeskription zu 'Beuys':

Wir haben uns nicht nur darüber gefreut, das zweite Jahr in Folge für den Deutschen Hörfilmpreis nominiert zu sein, sondern auch, dass wir gerade mit dieser Audiodeskription die Jury für die Nominierung überzeugen konnten, weil dieses Produktion für uns eine Herzensangelegenheit war.

Nadja Schulz-Berlinghoff Nadja Schulz-Berlinghoff
  • Sprache: Deutsch
  • Varietät: Deutsch (Deutschland)
  • Sprachalter: dreißiger, Reife Stimme
Nach ihrem Studium an der Berliner Universität der Künste (UDK) fing Nadja Schulz-Berlinghoff an, als freie Schauspielerin und Sprecherin zu arbeiten. Heute ist sie als erfolgreiche Profisprecherin eine wichtige Stimme in unserer Sprecherkartei. Nadja leiht vor allem Dokumentationen und Hörbüchern ihre warme Erzählerstimme. Nadja gehört auch zu unserem festen Pool an Sprecherinnen und Sprechern für unsere Hörfilmproduktionen. Sie sprach unter anderem die Audiodeskription für den Film ''Beuys'', der auf der Berlinale 2017 seine Premiere feierte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie können hier diesen Blogartikel kommentieren. Bitte geben Sie dazu auch Ihre Emailadresse an. Wir schicken Ihnen nach dem Absenden einen Bestätigungslink, mit dem Sie Ihren Kommentar freischalten können.

Wir verwenden Ihre Emailadresse ausschließlich für das Versenden des Bestätigungslinks. Ihr Emailadresse erscheint nicht öffentlich.
Mit dem Absenden des Kommentars erkläre mich damit einverstanden, dass die oben gemachten Angaben in diesem Blog serverseitig gespeichert werden. Eine direkte Freischaltung erfolgt nicht. Sie erhalten nach dem Absenden des Kommentars an die von ihnen angegebene Mailadresse eine Bestätigung mit einem Freischaltungslink. Nachdem sie den Freitschaltungslink angeklickt haben, wird ihr Kommentar sichtbar. Die von ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zum dem Zweck, diesen Blogbeitrag zu kommentieren, verwendet und serverseitig gespeichert. Eine weitergehende Speicherung oder Nutzung seitens der speaker-search GmbH findet nicht statt. Weiter Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Neueste Blog-Einträge

15.06.20 / Agentur

'For Sama'

Am kommenden Mittwoch findet die Verleihung des Deutschen Hörfilmpreises 2020 statt. Wir sind in der Kategorie Dokumentarfilm mit der von uns produzierten barrierefreien Filmfassung für FOR SAMA von Waad al-Kateab nominiert.

Der kleine Prinz

Für unsere Solidaritäts-Initiative 'Solidarität stimmt!' hat Liz Phoebe Korndörfer das Buch 'Der kleine Prinz' von Antoine de Saint-Exupéry eingelesen. Wir schenken Auszeit zum Hören und sammeln Spenden für einen Hilfsfond für Sprecherinnen und Sprecher.

Sechs Tage

Schauspieler und Lindenstraßen-Star Gunnar Solka liest für unsere Initiative "Solidarität stimmt!" den Berlin-Roman "Sechs Tage". Die beiden Berliner Autoren Thomas Platt und Julius Grützke stellten ein bisher unveröffentlichtes Buch zur Verfügung. Die Aufnahmen starteten heute.